Ein wahrer Held

 

von John M. Synge


Christy, der glaubt seinen Vater erschlagen zu haben, wird dafür in Mayo erstaunlicherweise zum Held erklärt. Er verliebt sich in Peggen. Doch gerade als ihr Vater beiden seinen Segen geben will, taucht Christy´s totgeglaubter Vater wieder auf.

Als Christy durch einen zweiten Mordanschlag versucht, Peggens Liebe zurück zu gewinnen und wieder in die Gemeinde aufgenommen zu werden, wird er allerdings fast von den Dorfbewohnern gelyncht. Da der Vater aber auch diesmal überlebt hat, verlassen er und Christy den Ort und Peggen begreift zu spät, was sie verloren hat.