Historie

Nach einer Anzeige in der "Rund um Boppard" von 27. Oktober 1984, in der der VVV dazu aufrief, die Bopparder Kultur mit einem Theaterverein zu bereichern, taten sich die ersten Theater-Begeisterten zusammen. Im gleichen Jahr wurde die erste Produktion - "Der eingebildete Kranke" - aufgeführt, direkt gefolgt von Wintermärchen "Die Prinzessin auf der Erbse". Nach diesen beiden Erfolgen waren die Aktiven kaum noch zu stoppen. In den folgenden Jahren wurden immer weitere Stücke produziert, teilweise gab es sogar vier Produktionen pro Jahr.